Red Rising

Red Rising Book Cover Red Rising
Red Rising Trilogie
Pierce Brown
Science Fiction
Heyne
14. September 2015
eBook, Print
576
Heyne

Inhalt

Der junge Darrow lebt in einer Welt, in der die Menschheit die Erde verlassen und die Planeten erobert hat. Bei der Besiedlung des Mars kommt ihm eine wichtige Aufgabe zu, das jedenfalls glaubt Darrow, der in den Minen im Untergrund schuftet, um eines Tages die Oberfläche des Mars bewohnbar zu machen. Doch dann erkennt er, dass er und seine Leidensgenossen von einer herrschenden Klasse ausgebeutet werden. Denn der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht lebt in luxuriösen Städten inmitten üppiger Parklandschaften. Sein tief verwurzelter Gerechtigkeitssinn lässt Darrow nur eine Wahl: sich gegen die Unterdrücker aufzulehnen. Dabei führt ihn sein Weg zunächst ins Zentrum der Macht. Der unerschrockene Darrow schleust sich in ihr sagenumwobenes Institut ein, in dem die Elite herangezogen wird. Denn um sie vernichtend schlagen zu können, muss er einer von ihnen werden …

 
Meine Meinung

Ich habe das Buch gesehen und wusste, dass musst du lesen. Ich kannte weder den Autor, noch hatte ich vorher etwas über dieses Buch gelesen.
Der Titel, sowie das Cover haben mich aber sofort verleitet mir das Buch zu kaufen.
Ich hatte keine Ahnung, dass es sich um ein Jugendbuch handelt und muss leider gestehen, dass ich am Anfang meine Schwierigkeiten hatte in die Story hinein zu kommen.
Es lag einfach daran, dass Pierce Brown versucht, seine Version des Mars dem Leser bildlich darzustellen.
Erst nach gut 50 Seiten bin ich richtig in der Geschichte aufgegangen und das Buch hat mich immer mehr in seinen Bann gezogen.
Es lebt von seiner Spannung und für ein Jugendbuch doch sehr blutig und grausam.
Darrows Abenteuer sind nichts für zartbesaitete und ich bin teilweise doch sehr überrascht gewesen, wie er seine ihm gestellten Aufgaben meistert.
Er wird immer mehr zu einem Goldenen und denkt in vielen Szenen auch wie einer, obwohl er seine Herkunft als Roter tief im Herzen nie aufgeben würde.
Generell ist vieles perfekt ausgearbeitet, dass man eine wirkliche Veränderung in Darrows Charakter bemerkt.
Er reift zu einem Mann im Körper eines Jugendlichen heran und muss anfangen wie ein Erwachsener zu denken, um seine Aufgaben zu erledigen und der Beste seines Jahrgangs zu werden.
Es wird über Leichen gegangen und auch Protagonisten, von denen der Leser denkt, sie würden im gesamten Buch immer wieder auftauchen, werden von Pierce Brown rigoros durch andere Protagonisten getötet.
Meiner Meinung nach hat Pierce Brown es geschafft, ein Jugendbuch in Stile der Tribute von Panem zu schreiben und ich freue mich jetzt schon darauf, die Fortsetzung von Red Rising zu lesen.

Fazit: Dieses Sci-Fi-Buch ist absolut nichts für zarte Gemüter, aber trotzdem möchte man es nicht aus den Händen legen, um zu erfahren, wie die Geschichte um Darrow weiter geht.
4/5 Sternen

©Danny

Facebook

Published by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.