Blogtour Bad Guys küsst man nicht Vol.2 – New York

 photo Uumlbersicht Tour_zpschrk7odv.jpg

Willkommen zum 4. Tag der Blogtour „Bad Guys küsst man nicht Vol.2“, heute auf meinem Blog! Gestern bei Katrin habt ihr ja schon mehr über Kathleen in einem tollen Interview erfahren. Bei Bücherleser wird es morgen um ein Tabuthema gehen, aber erstmal werde ich euch heute mit in die Stadt nehmen die niemals schläft, New York oder auch der Big Apple genannt. Kathleen begleitet ja Vic auf seine Herbsttournee und die beiden erleben eine Aufregende Zeit.

Über New York sagt man ja, die Stad würde nie schlafen. immer ist was los und jedemenge trouble. Was kein wunder ist bei weit über 8.491.079 Einwohnern. Laut Forbes Magazine ist New York City die Stadt mit den höchsten Lebenshaltungskosten in den Vereinigten Staaten sowie eine der teuersten Städte weltweit. Die Stadt ist auch schon sehr als denn Gegründet wurde sie 1624. Von den einzelnen Bezirken hat bestimmt schon jeder mal etwas gehört, das wären Bronx County (The Bronx), New York County (Manhattan), Queens County (Queens), Kings County (Brooklyn) und Richmond County (Staten Island).

Dinge die bei keinem New York Besuch fehlen dürfen, sind ein Besuch der

Freiheitsstatue und Liberty Island

Die Freiheitsstatue (Statue of Liberty), umgangssprachlich auch „Miss Liberty“ oder „Lady Liberty“ genannt, wurde am 28. Oktober 1886 vor dem New Yorker Hafen zur Begrüßung von Heimkehrern und Neuankömmlingen eingeweiht. Sie ist ein Geschenk Frankreichs an die USA und sollte ursprünglich 1876 zur Hundertjahrfeier der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung von 1776 vollendet werden. Die Statue steht auf Liberty Island und gehört zusammen mit Ellis Island zum Statue of Liberty National Monument. Von der UNESCO wurde sie zum Weltkulturerbe erklärt.
Eine tolle Aussicht hat man vom

Empire State Building

Das Empire State Building ist ein Art-déco-Wolkenkratzer in der Fifth Avenue in Midtown. Es ragt 381 Meter bis zum Dach, einschließlich der Antenne sogar 443 Meter, in den Himmel. Von seiner Fertigstellung 1931 bis 1972 war es das höchste Gebäude der Welt. Vom 11. September 2001 bis zum Richtfest des One World Trade Center mit 541 Metern Höhe am 10. Mai 2013 war es wieder das höchste Gebäude in New York City. Seit der Fertigstellung haben etwa 120 Millionen Besucher das Panorama der Stadt von der Besucherplattform im 86. Stock aus besichtigt. Im 102. Stockwerk, der obersten Etage, ist eine weitere Aussichtsplattform. Diese ist jedoch im Inneren des Gebäudes gelegen. Zu besonderen Feiertagen und Anlässen erstrahlt die Turmspitze in verschiedenfarbigem Lichterglanz. Das Gebäude spielte auch in mehreren bekannten Kinofilmen eine bedeutende Rolle, darunter King Kong und die weiße Frau, Independence Day und Die große Liebe meines Lebens.

Ihr sollte auch einmal über diese Brücke fahren die

Brooklyn Bridge

Die Brooklyn Bridge wurde 1883 vollendet und war zur damaligen Zeit die längste Hängebrücke der Welt. Sie überspannt den East River und war die erste Brücke, die Manhattan mit Brooklyn verband. Der Ingenieur John August Roebling (1806–1869) konstruierte dieses Wunder der Technik, erlebte jedoch die Fertigstellung nicht. Sein Sohn vollendete das Werk. Um zu prüfen, ob die Brücke große Gewichte tragen kann, wurde der Zirkus Barnum mit zahlreichen Elefanten hinübergeschickt. Vom höher gelegenen Gehweg sind die Skyline von Manhattan in der Ferne und die gotischen Bögen der Brückenpfeiler aus nächster Nähe zu sehen. Fast direkt unter der Brücke befindet sich das edle „River Café“ im Stadtteil Brooklyn.

Wie ich finde ein MUSS ist…

Gebäude in SoHo

 Häuserzeile in SoHo (Greene Street)

Im Stadtviertel SoHo (South of Houston Street) befinden sich zahlreiche Galerien, Antiquitätengeschäfte, Cafés und Museen, zu denen die Außenstelle des „Guggenheim Museum“, das „New Museum of Contemporary Art“ und das „Museum of African Art“ gehören. Sehenswert sind die Lagerhäuser aus den Jahren 1860 bis 1890 mit ihren schön verzierten, gusseisernen Fassaden. Das Viertel „Cast-Iron Historic District“ wurde unter Denkmalschutz gestellt. Zahlreiche von diesen Gebäuden werden heute als Lofts oder Ateliers genutzt. SoHo hat sich zu einem beliebten Bezirk entwickelt und beherbergt eine große Ansammlung an Gusseisenarchitektur. Das Gusseisen entdeckte man auf der Suche nach Möglichkeiten, Gebäude schnell und relativ kostengünstig zu bauen. So benutzte man anstelle von schwerem Mauerwerk Eisenträger zum Abstützen der Stockwerke und gewann dadurch Raum für größere Fenster und vor allem für Fassaden. Fast jede Idee eines Architekten ließ sich mit Gusseisen verwirklichen. Die Baumeister gestalteten SoHos Fabriken mit barocken Balustraden und Renaissance-Säulen.

Egal wo ich Urlaub mache, ich liebe es mir alte Kirchen anszusehen! 🙂

Kirchen

 St. Patrick’s Cathedral

 Trinity Church

Auch die Religion spielt in der Architektur New Yorks eine große Rolle. In Uptown befinden sich der „Biblische Garten“, verschiedene Skulpturen und die noch unvollendete Cathedral of St. John the Divine mit ihrer Mischung aus romanischen und gotischen Stilelementen. Die Bauarbeiten an der Cathedral of Saint John the Divine begannen 1892, wurden bei Kriegsausbruch 1939 unterbrochen und Anfang der 1990er Jahre trotz zahlreicher Kontroversen und Geldsorgen sporadisch wiederaufgenommen. Erst zwei Drittel der Kathedrale sind fertiggestellt. Sollte sie jemals wie geplant fertiggestellt werden, wäre sie nach heutigem Stand die größte Kirche der Welt und groß genug, um Notre-Dame de Paris und die Kathedrale von Chartres in sich aufzunehmen. In Uptown steht auch die Riverside Church mit dem 120 Meter hohen Glockenturm. Die Architekten waren Charles Collens und Henry C. Pelton, der Bau dauerte von 1927 bis 1933 und Geldgeber war John D. Rockefeller II. Die Bauarbeiten an der neogotischen St. Patrick’s Cathedral in der Fifth Avenue und 50th Street wurden 1888 beendet. Ihr Erbauer James Renwick hat alle Details der gotischen Stilrichtung sorgfältig zusammengetragen. Am westlichen Ende der Wall Street, am Broadway zwischen Rector und Church Street, steht die neugotische Trinity Church, auf deren Friedhof viele bekannte Persönlichkeiten der US-Gründungsgeschichte ruhen. 1846 nach Plänen des Architekten Richard Upjohn errichtet, war sie 50 Jahre lang das höchste Bauwerk der Stadt.

Etwas grün gibt es auch in New York den

Central Park

Die ursprüngliche Idee stammte von dem damals bedeutendsten Landschaftsgestalter der USA, Andrew Jackson Downing. Er reagierte damit auf den Wunsch der Bevölkerung nach einem Erholungsgebiet, da es im damaligen New York kaum Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten gab. In einem Artikel der Zeitschrift Horticulturist brachte er 1848 den Anstoß zu Überlegungen in Richtung eines großen öffentlichen Parks, in dem man spazieren gehen, reiten, rudern, Baseball, Golf oder Cricket spielen könne, außerdem sollte es Spielplätze für die Kinder geben.

 Central Park im Jahr 2004. Auffällig sind die Zwillingstürme des San Remo, zwei Häuser links daneben das berühmte The Dakota.

 

Unvergessen das Jahr 2001 und die Anschläge am 11. September 🙁

 

Das neue One World Trade Center am Ground Zero
Blick von Queens auf die Skyline mit dem World Trade Center, 1997

Am 11. September 2001 wurde das World Trade Center (WTC) durch einen Terroranschlag nie dagewesenen Ausmaßes zerstört. Der Komplex war bereits 1993 durch einen Bombenanschlag in der Tiefgarage des Komplexes erschüttert worden (mit sechs Toten und hunderten Verletzten). Es dauerte bis Mai 2002, bis die Aufräumarbeiten am sogenannten Ground Zero, dem Areal, auf dem das WTC gestanden hatte, beendet werden konnten. Auf Ground Zero wurde von 2006 bis 2014 das 541 Meter hohe One World Trade Center gebaut, das seit seiner Vollendung das höchste Bauwerk der USA ist. Ebenfalls wurde eine Gedenkstätte errichtet, die im Mai 2014 eröffnet wurde. Ein neuer Bahnhof am World Trade Center wurde im Februar 2014 teileröffnet und soll Mitte 2016 fertiggestellt werden. Seit den Anschlägen gilt für ganz New York permanent eine erhöhte Alarmbereitschaft; die Polizeipräsenz wurde noch einmal massiv erhöht. Die Lebenshaltungskosten in Manhattan sind seit 2001 massiv gestiegen; sie gelten als die mit weitem Abstand höchsten in den USA. Ende des Jahres 2002 kamen mehr Touristen nach New York als in den Jahren vor den Terroranschlägen. Der Parteitag der Republikanischen Partei fand 2004 im Madison Square Garden in New York statt. 2004 fiel auch die Entscheidung für das erwähnte Memorial – die Gedenkstätte für die Opfer der Terroranschläge im Jahre 2001 – am Ground Zero. Den Zuschlag erhielten die Architekten Michael Arad und Max Bond sowie der Landschaftsplaner Peter Walkers mit ihrem Entwurf „Reflecting Absence“ (Die Reflexion der Abwesenheit). Die Gedenkstätte wird aus mehreren Wasserbassins, einem gepflasterten Steinfeld und verschiedenen Baumgruppen bestehen, die das weitergehende Leben nach der Zerstörung des WTCs symbolisieren sollen. Unterirdisch wird ein Museum eingerichtet werden, das an die Opfer und die Zerstörung erinnern soll. An den letzten Gebäuderesten des WTCs vorbei werden die Besucher in das Museum gelangen können.

Ich wette keiner von uns kann diesem Ort wiederstehen!!!  😉

New York Public Library

Die New York Public Library ist eine der führenden Bibliotheken der USA und eine der drei öffentlichen Bibliotheken in New York. Der Entwurf der New York Public Library in der Fifth Avenue, zwischen der 40th und 42nd Street, erfolgte 1897 von den Architekten Carrère & Hastings. 1911 im Beaux-Arts-Stil errichtet, bietet die Bibliothek Platz für mehr als sieben Millionen Bücher und 10.000 Zeitschriften. Ihr Status als einer der weltweit führenden Bibliotheken wird belegt durch den Besitz von beispielsweise einer Gutenberg-Bibel, einer Ausgabe der Philosophiae Naturalis Principia Mathematica und der handgeschriebenen Unabhängigkeitserklärung von Thomas Jefferson. Die ersten Bücher stammen von Johann Jakob Astor (1763–1848).

(Quellen)

Zum Abschluss ein Bild von der Stadt Manhattan by Night

https://i1.wp.com/artspartnership.com/wp-content/uploads/2015/08/new-york-city-broadway-night-hd-wallpaper.jpg?resize=532%2C332
new-york-city-broadway-night

 

Manhattan bei Nacht

Ich hoffe meine kleine Reise durch New York, die Stadt wo Kathleen und Vic sich aufgehalten haben, hat euch gefallen 🙂

Ein Gewinnspiel gibt es natürlich auch für euch!

 photo Gewinnspielbanner1_zpsf9gcbjjz.jpg

Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden, indem die individuelle Tagesfrage beantwortet wird.

Also müsst ihr mir nur sagen….

Habt ihr schon mal einer der Oben aufgeführten Orte Besucht, oder wenn ihr noch nie in New York wart, welchen davon würdet ihr gerne mal sehen?

Ich wünsche viel Glück! ♣

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
Das Gewinnspiel endet am 27.02.2016 um 23:59 Uhr.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich im Gewinnfall bereit, öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Keine Barauszahlung des Gewinnes möglich.

Der Fahrplan

22.02.2016: Buchvorstellung inkl. Rückblick auf Band 1 bei BeatesLovelyBooks
23.02.2016: Das Leben auf Tournee bei Bookwormdreamers
24.02.2016: Protagonisteninterview mit Katrins Lesewelt 
25.02.2016: New York, die Stadt, die niemals schläft bei RealBooksNeverDie
26.02.2016: Sex in der Öffentlichkeit – Tabuthema oder Reiz? bei Bücherleser 
27.02.2016: Sara Belin und ihre Bücher bei Mein Leben
28.02.2016: Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs
Facebook

Published by

9 thoughts on “Blogtour Bad Guys küsst man nicht Vol.2 – New York

  1. Hallo,
    danke für den tollen Beitrag über NY. ♥
    Leider war ich noch nie in NY, aber den Central Park, die New York Public Library und all die klassischen Sightseeing- Orte würde ich zu gerne sehen.
    Liebe Grüße, Anakalia

  2. 😞 ich war noch nie in NY. Ich möchte unbedingt mal hin. Ich will alles sehen. Besonders die Freiheitsstatue.
    Liebe Grüße
    Anni

  3. Guten Morgen,
    ich habe bis jetzt von New York mit den Internationalen und den Nationalen Flughafen gesehen und das ist auch schildert über 20 Jahre her. Damals war ich auf dem Weg nach Oregon, wo ich ein Jahr Austauschschülerin war.
    Irgendwann möchte ich mal New York unsicher machen und auf alle Fälle zum Ground Zero.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag

    LG
    Astrid

  4. Guten Morgen 🙂

    Vielen Dank für die schöne Tour durch New York. Wie sang Udo Jürgens so schön?
    Ich war noch niemals in New York…ich war noch niemals auf Hawaii……
    Leider war ich noch nicht da…aber das ist noch ein Traum von mir 🙂
    Hab noch einen schönen Tag
    Liebe Grüße Kathrin

  5. Hallo,

    ich war leider noch nie in New York. Wenn ich mal da wäre würde ich mir auf jeden Fall die New York Public Library angucken wollen 🙂

    LG
    SaBine

  6. Hi leider war ich noch nicht in New York. Wenn ich es aber mal dort hin schaffe würde ich mir gerne den Central Park, die Freiheitsstatue und den Broadway angucken. Danke für den heutigen Blogtag.

    Lg Ricarda; – )

  7. Hallo

    nein ich war leider noch nie in New York möchte das aber unbedingt mal machen. Und wenn ich dort bin, werde ich jeden einzelnen der aufgeführten Orte besuchen 🙂

    Viele Grüße

  8. Hallo,

    ich war noch nie in New York, würde aber wirklich mal gerne hinfahren und mir dann den Central Park anschauen 😉

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.