Angel Eyes

Angel Eyes Book Cover Angel Eyes
Stefanie Heggenberger
Romantasy, Young Adult
AAVAA Verlag
01.07.2014
ebook, Print
199
Amazon

Inhalt

Nancy schwebt auf Wolke sieben, als sie an ihrem siebzehnten Geburtstag mit einer verborgenen Wahrheit konfrontiert wird. Bisher glaubte sie, ihre Mutter sei bei einem Unfall verstorben. Es war aber alles gelogen, um sie vor ihrer wahren Identität zu schützen. Sie ist das Produkt einer verbotenen Liebe zwischen einem Engel und einem Menschen. Sie wird vor die Frage gestellt, ob sie ein normaler Mensch bleibt oder ob sie die Verwandlung zum Engel zulässt. Letzteres würde allerdings das Ende ihrer glücklichen Beziehung zu Brad bedeuten, denn die gefallenen Engel gehen gegen jeden Verstoß ihrer Gesetze radikal vor. Die Bitte ihrer Mutter zu ignorieren, ein Engel zu werden, ist für sie daher der einzige Weg, der in Frage kommt. Bald wird sie jedoch von ihrer Bestimmung eingeholt.

Meine Meinung

Nancy lebt mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter zusammen und glaubt bis zu ihrem siebzehnten Geburtstag, dass sie „fast“ normal ist. Fast, denn es gibt da schon so einige merkwürdige Dinge, die sie kann, aber ihr Vater hat ihr verboten diese Dinge zu tun, oder darüber zu reden. Um sich ihr Taschengeld Geld aufzubessern, nimmt sie einen Job an einer Tankstelle an und begegnet dort Brad. Er ist anders als die Jungs die sie bis jetzt kennen gelernt hat und er scheint vor ihr etwas zu verbergen. Es funkt zwischen den beiden und sie kommen sich näher, nur dann bekommt Nancy ein Buch zum Geburtstag, welches ihr wahres Ich enthüllt und plötzlich muss sie sich entscheiden zwischen Brad und dem Erbe ihrer Mutter….

Der Debüt Roman Angel Eyes von Stefanie Heggenberger ist eine leichte Geschichte für zwischendurch. Der Schreibstil ist nicht immer flüssig und hin und wieder fehlte mir es etwas an Tiefe, was die Protagonisten angeht, auch war er an manchen Stellen etwas zähflüssig und langatmig. Die Idee zu der Geschichte fand ich sehr gut und abgesehen von den Schwächen hat mich das Buch unterhalten und die Protagonisten habe ich auch lieb gewonnen. Spannung hatte die Geschichte auch und für ein Debütroman hat man seinen Lesespaß.

Fazit Aller Anfang ist immer schwer und trotz ein paar Schwächen ein schöne Geschichte für zwischendurch, mit der man in die Welt von Engel abtauchen kann.

3/5 Sternen

©Tanja

Facebook

Published by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.